IPL - deutlich weniger Nebenwirkungen als bei Laser Enthaarung

Gelegentlich kann unmittelbar nach der Behandlung eine Rötung oder eine leichte Entzündung ähnlich wie ein Sonnenbrand auftreten, die durch Kühlung jedoch schnell wieder abklingt. Es wird empfohlen, auch nach der Behandlung jede starke UV Exposition (Sonnenbad, Solarium) für etwa 3 Wochen zu vermeiden bzw. – wenn nicht anders möglich- die behandelten Hautareale z.B. durch geeigneten Sonnenschutz mit sehr hohem UV Schutzfaktor zu schützen (LSF 50+). In sehr seltenen Fällen können photoallergische Reaktionen auftreten.

Um mögliche Risiken auszuschließen, muss der Gast vor jeder Behandlung individuelle Gesundheitsfragen beantworten. Im Zweifelsfall raten wir von der Behandlung ab oder treffen – in Abstimmung mit den jeweiligen Ärzten - Vorkehrungen, die eine Behandlung ermöglichen.